Organisationale Resilienz

Krisen lassen Menschen reifen, Unternehmen können sie zerstören. Organisationale Resilienz hilft dieser Gefahr frühzeitig zu begegnen.

Resilienz in der Führungskräfteentwicklung

Die treibende Kraft für die organisationale Resilienz ist immer die Führungskraft. Wenn Du als Leader schlecht oder sogar überhaupt nicht mit Veränderungen oder Krisen umgehen kannst, wird sich dies negativ auf Dein Team auswirken.

Daher lohnt es sich für Unternehmen immer, in der Führungskräfteentwicklung auch das Thema Resilienz mit hoher Priorität zu berücksichtigen. Entgegen der früheren Auffassung Resilienz sei angeboren, hat die Resilienzforschung in den letzten Jahren herausgefunden, dass Resilienz trainierbar ist.⠀

Resillienz in der Organisationsentwicklung des Unternehmens

Daneben ist es wichtig, innerhalb des Unternehmens Fähigkeiten zu entwickeln, um mit Veränderungen, als auch Krisen umzugehen. Durch kurzfristige, mittelfristige und langfristige Maßnahmen der organisationalen Resilienz, können auch in schwierigen Zeiten die geplanten Ziele erreicht werden . Solche Maßnahmen sind:

☑︎ ein klares (Unternehmens-)Ziel definieren und leben⠀

☑︎ eine zielgerichtete und ermutigende Führung⠀

☑︎ eine resilienzfördernde Unternehmens-Kultur⠀

☑︎ Informationen und Wissen werden innerhalb der Teams geteilt⠀

☑︎ Ressourcen (Personal, Material und Infrastruktur) sind verfügbar⠀

☑︎ die kontinuierliche Verbesserung von Strukturen und Prozessen wird gefördert⠀

☑︎ Veränderung werden frühzeitig erkannt und es wird koordiniert darauf reagiert.⠀

Resilienz auf Mitarbeiter:innen-Ebene

Jedoch machen diese Maßnahmen allein kein Unternehmen resilient. Auch Mitarbeiter:innen brauchen ein Verständnis für Resilienz – Was es ist. Warum manche Menschen natur-resilient erscheinen. Weshalb andere Menschen in Krisen einknicken. Wie Resilienz gefördert wird.

Dazu ist es notwendig im Unternehmen  entsprechende Fort- und Weiterbildungen anzubieten. Hierbei ist ein dualer Ansatz wichtig:
1. Die eigene Resilienz verstehen und stärken (sowohl auf Mitarbeiter:innen-Ebene, als auch auf Führungs-Ebene)
2. Die Resilienz der einzelnen Teammitglieder verstehen und die Resilenz des Teams stärken können (auf Führungs-Ebene)

Neugierig geworden?

Ich begleite Unternehmen, Führungskräfte und Teams als Resilienz-Trainerin. Hier gibt es die Möglichkeit ein kostenfreies Kennenlern-Gespräch mit mir zu buchen.

#Resilienz #Führungskräftetraining #Teambuilding #ResilienteOrganisation #Unternehmenskultur #Gesundheitsmanagement

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.