Ich habe keine Zeit für Pausen

Früher dachte ich, es sei normal, als Führungskraft keine Pause zu machen, gnadenlos 8 Stunden durchzuarbeiten und dann noch Überstunden dranzuhängen. Heute weiß ich, dass es mit das Dümmste ist, was Du tun kannst.

Wir brauchen Pausen, um leistungsfähig zu bleiben. Optimal wäre es, nach jedem Eineinhalb-Stunden-Zyklus eine Pause von mindestens 15 Minuten zu machen. Da sich dieses Zeitintervall nicht immer einhalten lässt, mache ich wenigstens Micropausen – eine neue Flasche Wasser holen, zum Drucker schlendern oder einfach für zwei Minuten aus dem Fenster schauen.

Außerdem nehme ich mir immer Zeit für eine Mahlzeiten-Pause. Sei es ein ausgiebiges Frühstück gemeinsam mit anderen Kollegen oder das Mittagessen. Ganz wichtig ist mir dabei, dass wir andere Themen bequatschen – Arbeitsthemen sind tabu. Denn sonst bleibt unser Gehirn im Konzentrations- & Arbeitsmodus und die Entspannung bleibt aus.

Wenn möglich gehe ich zudem noch etwas an die frische Luft. Ein kurzer 10-Minuten-Spaziergang reicht schon, um bewusst die Perspektive zu wechseln. Wenn für diese Auszeit mal keine Zeit ist, gönne ich mir den Blick auf ein paar schöne Fotos/ Videos. Besonders Katzen- und Hundebabys kann ich Dir da empfehlen, denn sie haben noch den positiven Nebeneffekt, dass Dein Körper Oxytocin (das ‚Kuschelhormon‘) ausschüttet. Es verringert die Ausschüttung von Cortisol, reduziert Stress und aktiviert das Belohnungssystem.

Ich wünsche Dir für heute eine besonders angenehme Pause!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.